>> Im Herbst nach drinnen, aber auch draußen!!

Auch wenn der Sommer nun vorüber ist, gibt es für Familien weiterhin zahlreiche abwechslungsreiche Angebote, die Spaß und beste Unterhaltung garantieren. Wir haben einige Sachen zusammengestellt, die Herbstgenuss im Freien versprechen oder, etwa bei schlechtem Wetter, keine Langeweile aufkommen lassen.

Erklettern SIe ungeahnte Höhen in Chorweiler, schauen Sie sich Tier- und Pflanzenwelt an oder unternehmen Sie eine Krimi-Tour. Wir wünschen bei allem viel Vergnügen!

Kölner Norden

Kletterhalle „Canyon“ (Weichselring)
Wer Action und Spannung sucht, sollte mal im „Canyon“ in Chorweiler vorbeischauen. In der Kletterhalle am Weichselring erleben Kinder wie auch Jugendliche und Erwachsene Spaß beim Erklimmen der verschiedenen Kletterwände, die in allen Bereichen mit Zwischensicherungen ausgerüstet sind. Dadurch wird gewährleistet, in allen Schwierigkeitsgraden den Vorstieg trainieren zu können. Im „Canyon“ können unter fachgerechter Anleitung anspruchsvolle Klettertechniken erlernt werden. Die Gestaltung der einzelnen Wandbereiche sorgt bei Klein und Groß für abwechslungsreiche Routenverläufe bei einem stetigen Geländewechsel dank verschiedener Überhänge und Neigungen. Alle Besucher, die zum ersten Mal vorbeischauen, müssen mindestens die Sicherungstechnik zum Toprope-Klettern beherrschen, d.h. das direkte Einbinden ins Seil und die Beherrschung eines gängigen Sicherungsgerätes. Ein Besuch im „Canyon“ verspricht auf jeden Fall abwechslungsreiche Stunden für die gesamte Familie! Weitere Infos unter: https://canyon-chorweiler.de

Kölner Norden

Escher See (Am Baggerfeld)

Viele Kölner schätzen die Baggerseen als Orte zum Schwimmen, Sonnen und Grillen. Die Möglichkeit, in einer natürlichen Umgebung zu baden, bieten die zugelassenen Badeseen in Köln. Im Norden der Stadt ist der Escher See sehr beliebt. Hier können beim „Sundown Beach Club“ nicht nur erfrischende Getränke verköstigt, sondern auch Liegestühle ausgeliehen werden. Kletterwände, Rutschen und andere Spielgeräte versprechen weitere Kurzweil.

Kölner Osten

Gut Leidenhausen

„Raus in die Natur!“ heißt es bei einem Besuch des „Gut Leidenhausen“ für alle Familien, die sich gerne an der frischen Luft aufhalten und bei einem gemütlichen Spaziergang in die Welt von Tieren und Pflanzen eintauchen möchten. Das Erholungsgebiet liegt im Stadtteil Porz-Eil, eingebettet in der Wahner Heide (dem artenreichsten Naturschutzgebiet in NRW), und beherbergt ein Wildgehege und eine Übungsrennbahn für das benachbarte Gestüt Röttgen. Zudem sind die Greifvogelstation und das Haus des Waldes (das zur Zeit baulich erweitert wird) weitere Anziehungspunkte bei einem Besuch. Zahlreiche Spazier- und Fahrradwege umgeben das einstige Rittergut mitsamt seinen Rothirsch- und Wildschweingehege. Ein großer Naturspielplatz zieht besonders die Familien an. Auf der Anlage befindet sich ferner eine Greifvogelschutzstation mit Greifvögeln und Eulen, die an Sonn- und Feiertagen und auf Anfrage Führungen anbietet. Auf der Streuobstwiese mit ihren zahlreichen Obstsorten sind Bienenvölker des Imkervereins Porz zu Hause. Führungen sind auf Anfrage möglich. Weiterführende Informationen unter: www.gut-leidenhausen.de

Kölner Osten

Familienpark (unter der Zoobrücke)

Am nördlichsten Rand unter der Zoobrücke, mit Blick auf den Rhein, ist mit dem „Familienpark“ eine attraktive Spiel- und Sportfläche entstanden. Der Park befindet sich zwischen Rheinpark und dem Kölner Jugendpark. Hier warten vielfältige Angebote auf über 6.000 Quadratmetern auf die Besucher, die etwa zwischen verschiedenen Ballspielmöglichkeiten (u.a. Fußball und Rollhockey), Minicar, Minigolf oder Trampolinspringen wählen können. Schaukelwald und Kletterwand runden das abwechslungsreiche Angebot ab. Ideal also für alle Daheimgebliebenen, tolle Ferientage zu erleben!

Kölner Süden

Köln-Rodenkirchen (Maternusplatz)

Im Stadtteil Rodenkirchen warten Abenteuer auf kleine und große Krimifans. Auf der Krimilichter-Tour, die vom Veranstalter „7Zeitenstiefel“ angeboten wird, müssen ein unheimlicher Kriminalfall und ein mysteriöses Rätsel in ungewöhnlicher Umgebung gelöst werden. Die Teilnehmer haben hierbei die Aufgabe, heraus zu finden, was passiert ist. Die Geschichte beruht übrigens auf einem wahren Ereignis. Die für Meisterdetektive geeignete Touren finden in den Abendstunden mit vielen Lichteffekten statt.
Termine und freie Teilnehmerplätze erfragen über die Webseite www.7zeitenstiefel.de

Kölner Süden

Bauhaus der Generationen (Kierberger Str. 1)

Die Jugend-Kunstschule Rodenkirchen veranstaltet vom 18. Juli bis 5. August ein „Art-Camp“. Das Sommerferien-Programm richtet sich an Kinder und Jugendliche von sechs bis 14 Jahren und findet von Montag bis Freitag zwischen neun und 15 Uhr im „Bauhaus der Generationen“ (Kierberger Str. 2) statt. Die Kosten betragen wöchentlich 110 Euro (plus 20 Euro für Material). Eine vorherige Anmeldung sollte bis spätestens zum 10. Juli erfolgen. Jede Woche widmet sich künstlerisch einem anderen Thema (u.a. „Afrika-Woche“, „Südasien-Woche“).

Kölner Westen

Lindenthaler Tierpark (Kitschburger Straße)
Schon seit vielen Generationen ist der Lindenthaler Tierpark ein gern besuchtes Ziel für gemeinsame Familienunternehmungen. Besonders die Kleinen freuen sich über die Möglichkeit, Tiere aus der Nähe beobachten und im Park spielen zu können. Während naturgemäß Familien an Wochenenden und Feiertagen den Tierpark aufsuchen, nutzen Kindergärten wie Grundschulen unter der Woche die kostenlose Gelegenheit, mit den Kindern in den Tierpark zu gehen, um dort den Vormittag in der Natur zu verbringen. Der Tierbestand variiert in der Anzahl. Rund 26 Stück Damwild, 25 Ziegen, Hochlandrinder, viele Schafe, Truthähne und -hühner, Pfauen, Wassergeflügel und verschiedene Hühnerarten sind ständig untergebracht. Darüber hinaus bevölkern so genannte „Freiflieger“, also Enten- und Gänsearten, die sporadisch zu Gast sind, den Tierpark. Mitgebrachtes Futter darf NICHT verfüttert werden! Es empfiehlt sich, zur Fütterung das geeignete Futter aus den entsprechenden Automaten zu verwenden. Hunde dürfen nicht auf die Anlage mitgenommen werden; Fahrräder müssen geschoben werden. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.lindenthaler-tierpark.de

Kölner Westen

Bezirkssportanlage Bocklemünd (H.-Rohlmann-Str.)

Im Juni 2021 starteten die Stadt Köln und die Lukas Podolski Stiftung ein niederschwelliges Angebot, um Kölner Kindern und Jugendlichen den Spaß am Kicken zu vermitteln. „Poldis Straßenkicker“ heißt die Aktion, die seitdem wöchentlich auf Kölner Bolzplätzen stattfindet.
Auf insgesamt fünf Courts im links- wie rechtsrheinischen Stadtgebiet findet jeweils einmal pro Woche eine Trainingseinheit mit dem besonderen Schwerpunkt „Straßenfußball“ statt.
Auf der Bezirkssportanlage Bocklemünd sind Kinder und Jugendliche jeden Mittwoch um 18 Uhr eingeladen, das runde Leder über den Bolzplatz laufen zu lassen, um hierbei ihre Schusstechnik zu verbessern und weiteres Fußball-Know-how zu erlernen.