Veedel entdecken

Konrad-Adenauer-Tierheim

© Copyright ??

Aktiv für den Tierschutz!

Im Konrad-Adenauer-Tierheim in Köln-Zollstock kümmern sich Tierheimleiterin Petra Gerigk und ihr Team mit viel Engagement und Herz um Tiere, die von ihren Eigentümern verlassen oder ausgesetzt wurden bzw. durch die Stadt Köln sichergestellt wurden. 300 Hunde, Katzen, Nagetiere, Vögel und Nutztiere betreut das Team täglich. Dazu kommen verletzte Wildtiere, die aufgepäppelt und wieder ausgewildert werden. Tauben, Igel, verschiedene Singvögel oder Raben hat das Tierheim wieder “ausgehfertig” gemacht. Die Tierärzte Dr. Sabine Holland und Dr. Ralf Unna kümmern sich in ihrer dem Tierheim angeschlossenen Tierarztpraxis aufopferungsvoll um die medizinische Versorgung. Das Team von Petra Gerigk bemüht sich um die Vermittlung der Tiere an neue liebevolle Halter. Sie kümmern sich auch um die Pensionsgäste, die während eines Urlaubs oder Klinikaufenthalts kurzzeitig bei uns untergebracht sind. Träger des Tierheimes ist der Kölner Tierschutzverein von 1868, der zudem dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossen ist. Somit blickt der Kölner Tierschutzverein von 1868 stolz auf eine 150-jährige Tradition.

Kölner Tierschutzverein von 1868 – Konrad-Adenauer-Tierheim

Vorgebirgstrasse 76 50969 Köln Tel: 0221 / 38 18 58 Fax: 0221 / 348 11 95 info@tierheim-koeln-zollstock.de www.tierheim-koeln-zollstock.de Öffnungszeiten Mo – Fr von 14:00 bis 17:00 Uhr Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr An Sonn- und Feiertagen bleibt das Tierheim geschlossen. Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und im Landestierschutzverband NRW e.V.

Zwei Kölner wollten sich ein Denkmal setzen – und gründeten den Kölner Vorort Lindenthal.

Und heute ?

Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Stadtbezirk Lindenthal, welcher zusätzlich zu unserem Veedel noch die Stadtteile Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden und Widdersdorf umfasst, hat Lindenthal eine Fläche von 7,73 Quadratkilometern. Auf dieser Fläche leben rund 30.000 Menschen.

Lindenthal zählt wie damals schon aufgrund seiner vielen Naherholungsmöglichkeiten zu den beliebtesten Stadtteilen Kölns. Mit dem Stadtwald, den Lindenthaler Kanälen, der Nähe zu Decksteiner Weiher sowie Aachener Weiher, ist das Veedel so grün wie kaum ein anderer Kölner Stadtteil. Und doch ist die Lage sehr zentral, man ist in kürzester Zeit in der Innenstadt genauso wie auf der Autobahn A4.

Und so zieht es vor allem junge Familien nach Lindenthal, die entspannt und grün leben wollen, ohne die Nähe zur Stadt zu verlieren. Aber auch Rentner, Selbstständige und Kreative wissen das begehrte Veedel zu schätzen. Daneben leben und lieben auch viele Studierende hier – denn Lindenthal beheimatet die Universität Köln. Damit erschuf sich unser Veedel nicht nur den Ruf eines gehobenen naturverbundenen Wohnviertels, sondern auch das Image eines begehrten Universitätsstandorts. 

Die Dürener Straße, als zentrale Einkaufsstraße vereint in seinem Angebot all die Bedürfnisse der lebendigen Einwohnerschaft: schicke Restaurants, lässige Kneipen, angesagte Cafés und entspannte Bäckereien bieten gastronomische Abwechslung. Gehobenen Mode- und Schuhgeschäften sowie Wohnaccessoires-Läden bieten alles, was das Shopping-Herz begehrt. Die Vielzahl an Dienstleistern und Geschäften des täglichen Bedarfs ist ebenfalls groß. Kein Wunder also, dass auf der Dürener Straße ein lebendiges Treiben herrscht.

© Krzysztof Swider

Bummeln in schöner Atmosphäre, naturverbunden die grünen Oasen genießen, studieren und draußen aktiv sein, 

das macht das Leben in Lindenthal aus.